Digitalisierung  |  24. Juni 2020

Die Zukunft gehört der digitalisierten Rechnung

Warum die Digitalisierung der Rechnung nicht aufzuhalten ist!

Es gibt sie schon mehrere Jahre, die digitale Rechnung, und die Vorteile gegenüber der Papierrechnung sind eindeutig..

  • Das Bezahlen einer digitalen Rechnung spart Zeit.
  • Fehler beim Abtippen von Zahlen passieren nicht mehr.
  • Es braucht keine dicken Ordner für das Aufbewahren von Rechnungen.

Bei cc energie ist die digitale Rechnung ein Standard.

Rund 1/5 der Stromrechnungen werden bereits elektronisch verschickt an die Endkunden von BKW, AEK, onyx und Groupe E.

 

Was versteht man eigentlich unter einer „digitalen Rechnung“?

Ganz einfach gesagt: Alle Rechnungen die nicht auf Papier gedruckt werden und mit der Post verschickt werden.

An oberster Stelle steht die eBill. Das ist praktisch die „voll digitalisierte Rechnung“. Die Rechnung wird direkt ins E-Banking des Endkunden übermittelt, wo sie mit wenigen Klicks zur Zahlung freigegeben wird. Zahlungsfristen verpassen ist Geschichte und einige Banken bieten auch ein kostenfreies Archiv an, wo man Rechnungen wiederfindet und jederzeit einsehen kann.

Eine interessante Variante ist die PDF-Rechnung: die sieht zwar genauso aus wie die Papierrechnung, nur wird sie per E-Mail verschickt, mit der Rechnung im Anhang, als PDF. Dabei können die relevanten Informationen für die Bezahlung ganz einfach in’s E-Banking übernommen werden, mit „copy-paste“. Das PDF kann natürlich auf dem eigenen PC archiviert werden, kein Ausdrucken und ablegen in Ordnern mehr notwendig.

 

Warum denn überhaupt eine PDF-Rechnung wo doch eBill viel einfacher ist?

Vermutlich braucht es einfach eine Angewöhnungszeit. Es braucht etwas Zeit, das Vertrauen in die digitale Welt aufzubauen. Von der PDF-Rechnung zu eBill wechseln ist dann nur noch ein kleiner Schritt.

Dass die PDF-Rechnung sehr beliebt ist, haben wir uns zu Nutze gemacht. Wir haben die Endkunden motiviert auf eine digitale Rechnungsstellung umzustellen. Mit der Kampagne „Push-PDF“ konnten wir tausende von Kunden auf die PDF-Rechnung migrieren.
Viele Kunden nutzen nun die transparente Übersicht der Rechnung wie auch das Archiv im Online-Kundencenter. Die steigenden Nutzerzahlen der Online-Kundencenter bestätigen, dass wir die Kundenbedürfnisse verstanden haben.

Neben den Rechnungsempfängern, profitieren auch die Rechnungssteller von der digitalen Rechnung:

  • Die Kosten der Rechnungsstellung werden reduziert, weil Druck und Postversand entfallen.
  • Die Rechnungen sind schneller bei den Kunden, was dem Einhalten der Zahlungsfrist entgegenkommt.

Alle, die bis anhin noch nicht auf die digitale Rechnung umgestellt haben, werden höchstwahrscheinlich in naher Zukunft ihre Beweggründe überdenken.

Gerade in Krisenzeiten, wie der Corona-Pandemie, werden die Vorteile der digitalen Rechnung noch deutlicher.

Mit der digitalen Rechnung ist eine Verbreitung von ansteckenden Krankheiten ausgeschlossen. Die Papierrechnung gelangt jedoch in verschiedene Hände, auf dem ganzen Weg bis sie im Briefkasten ist und dann vielleicht sogar am Postschalter mit Bargeld bezahlt wird.

Der nächste Schritt in der Digitalisierung ist die QR-Rechnung.

Die QR-Rechnung ersetzt in den nächsten Jahren den vertrauten roten und orangen Einzahlungsschein. Ab Ende Juni 2020 werden namhafte Firmen bereits erste QR-Rechnungen versenden. In erster Linie, soll die QR-Rechnung die elektronische Zahlung vereinfachen, weil der aufgedruckte QR-Code alle für die Zahlungsabwicklung benötigten Informationen enthält.

Und so funktioniert es:

Auf dem Smartphone
– Den QR-Code einscannen
– Die Zahlung bestätigen

Das geht natürlich auch am PC:
– Im E-Banking einloggen
– Den QR-Code mittels eingebauter Kamera scannen und die Zahlung bestätigen

Der QR-Code ist die ideale Verbindung von der analogen Welt zur digitalen Welt. Egal ob man den QR-Code von einer Papierrechnung einscannt oder von einem Bildschirm. Es funktioniert einfach. Auch die Schweizer Poststellen ziehen mit und ermöglichen die Zahlung dieser neuen Rechnungen ebenfalls an ihren Schaltern.

Sind Sie bereit für die QR-Rechnung?

Unser Thomas Schweingruber freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.