Serviceplattform  |  20. Dezember 2017

Wir können Fernwärme!

Durch den erfolgreichen Abschluss des Projektes für die BKW Wärmeanlagen hat die bisherige Stromproduktwelt der cc energie Zuwachs bekommen und damit die Ausweitung zu einer Multi-Commodity-Abwicklung eingeläutet.

Nach erfolgreicher 6-monatiger Projektlaufzeit konnten wir per April 2017 in Produktion gehen. Mittlerweile sind die ca. 300 Wärmekunden im Tagesgeschäft des Billings und des Kundenservicecenters ein fester Bestandteil. Die Kunden wurden bereits zwei Mal abgerechnet und die dritte Abrechnung steht bevor. Erste Erfahrungen zeigen, dass sich die wiederverwendeten Prozesse des Kundenservicecenter aus dem Elektrizitäts-geschäft problemlos adaptieren lassen. Vergleichbar zum Stromgeschäft kontaktieren auch die Wärmekunden unser Servicecenter durchschnittlich 1x pro Jahr.

Die operativen Volumina sind deshalb noch überblickbar. Das Projektziel war aber immer, eine Grundlage zu schaffen, um die Wärme für weitere Kunden anzubieten. Die nächste Etappe auf diesem Weg steht vor der Tür: mit dem Kick-Off wurde am 07.09.2017 das Projekt «Wärmeabwicklung BAC» gestartet. Damit beginnt die Integration der gesamten Wärmeanlagen der AEK, welche ab dem 01.01.2018 neu zur BKW AEK Contracting AG firmiert. Aktuell sind wir in der Testphase der Tarifierung und Daten-Migration, die erste Abrechnung ist für das erste Quartal 2018 vorgesehen. Wir verdoppeln damit auf einen Schlag die Anzahl der abgewickelten Wärmekunden, BKW AEK Contracting profitiert von den bereits etablierten Prozessen ab dem ersten Tag – und dies erst noch zu konkurrenzfähigen Preisen.

Wir können mehr als „nur“ Strom und freuen uns, mit neuen Onboarding-Projekten weitere Synergie-Potentiale für unsere Kunden heben.

 

Fritz Marti – Head of Business Development & Billing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.