Serviceplattform  |  20. Dezember 2017

Zahlungsverkehr erfolgreich neuen Standards angepasst

Der Schweizer Zahlungsverkehr wird bis 2020 über mehrere Teilschritte erneuert. PostFinance und die anderen Banken gleichen ihre Überweisungsverfahren an und ersetzen ihre eigenen proprietären Standards mit ISO 20022. Die vielen verschiedenen Formate, Verfahren und Belegarten werden vereinheitlicht, und die international genormte IBAN ersetzt alle Bank- und Postkonto-Nummern.
Zudem werden die gängigen Einzahlungsscheine abgelöst von einem digital lesbaren QR-Code, der alle Daten für die Zahlung beinhaltet. Im Zuge dieser Harmonisierung werden auch die beiden Lastschriftverfahren Debit Direct von PostFinance und LSV+/BDD der Banken konsolidiert.
Die Einführung der neuen Normen auf dem Schweizer Finanzplatz erfolgt in Etappen, darum sind auch bei cc energie mehrere Realisierungsschritte absehbar.

Das heisst, der ganze Zahlungsprozess vom Rechnungssteller zum Rechnungsempfänger wird von A bis Z mit einem Standard vereinheitlicht und vereinfacht, dies soll für alle Marktteilnehmer die Effizienz erhöhen (weniger Aufwand, schneller, kostengünstiger) und gleichzeitig auch Compliance-Anforderungen (z.B. Geldwäscherei-Gesetz) sicherstellen.

Aus diesem Zeitplan ergab sich für cc energie Handlungsbedarf an folgenden Stellen: Postfinance unterstützt bereits per Ende 2017 die herkömmlichen Formate nicht mehr, die Banken lösen bis Mitte 2018 DTA ab. Um mit den Änderungen Schritt zu halten, musste cc energie jene Systeme aktualisieren, die am Zahlungsverkehr angeschlossen sind. Es sind dies die SAP-Module IS-U, SD (für das Netzwerk Move) sowie unser eigenes ERP. Zudem musste das Vorgehen und die Umstellung in enger Abstimmung mit den Kunden BKW und Groupe E erfolgen, da gerade die Zahlungsinformationen gegenseitig ausgetauscht werden. Weil die verschiedenen Finanzinstitute die Normen unterschiedlich interpretiert und implementiert haben, mussten die Zahlungsflüsse jeweils einzeln getestet werden.
Die neuen Formate werden für den grossen Teil der Benutzer der erwähnten Systeme kaum spürbar sein. Trotzdem wurden die unterschiedlichen Interessensgruppen über die Änderungen informiert und hinsichtlich der konkreten Auswirkungen auf ihre Aktivitäten geschult.

Nach einer 9-monatigen Vorarbeit sind wir nun seit Ende November live, die Nacharbeiten und die Stabilisierung werden uns noch bis Ende Jahr beschäftigen, aber: wir sind compliant mit den neusten Standards im Zahlungsverkehr.

 

Fritz Marti – Head of Business Development & Billing

2 commentaires sur “Zahlungsverkehr erfolgreich neuen Standards angepasst”

  1. Johnd562 sagt:

    I think you have remarked some very interesting points , appreciate it for the post.

    1. Fritz Marti sagt:

      Dear Johnd562

      Thank you for the feedback. For further discussions or questions just feel free to contact me. Regards Fritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.